BayTech Logo
Geben Sie Ihren Suchbegriff ein!
Innotemis Logo Kontakt

Informationen

Termin:
auf Anfrage
Partner:
Preis:
auf Anfrage
Buchungs-Nr:
130005
Suche/Buchungs-Nr.

Social Network

Statements

Für mich bisher bester Vortrag / Veranstaltung

Entscheider überzeugen und begeistern

drucken Infomaterial Flyer empfehlen


  • Termine

    Preis: auf Anfrage
    Ort: Inhouse
  • Themen

    Kaufleuten und Fachfremden etwas Fachspezifisches nahe zu bringen, kann zu einer Herausforderung werden. Oftmals ist es jedoch entscheidend für den Erfolg von Projekten, neben Fachkollegen auch Entscheider dafür zu begeistern, die Ihrer Thematik weniger nahe stehen.

    Gemeinsam erarbeiten wir Wege, wie Ihnen dies zukünftig leicht von der Hand gehen wird.

    • Der Gesprächspartner und seine Bedürfnisse – Entscheidende Fragen stellen

    • Wahrnehmung – Erkennen Sie Ihre "Brille" und die des Anderen

    • Nutzenorientierung – In den Gehirnwindungen des Gegenübers spazieren gehen

    • „Pacing and Leading“ – oder: „Einen guten Draht aufbauen“

    • Ihr innerer Zustand – Was er für Sie und Ihren Erfolg bedeutet und wie Sie ihn gestalten können

    • „Ja, aber…“ – Die Chance der Einwände
    • Signale des Gesprächspartners erkennen und auf den richtigen Kanälen senden

    • Ihren Gesprächsabschluss erfolgreich gestalten

       

  • Inhalt

    Sie haben eine Idee, ein Produkt, einen Prozess, oder auch eine Problemlösung klar vor Augen. Ihre Herausforderung besteht nun darin, Andere - mitunter auch fachfremde Entscheidungsträger - dafür zu gewinnen.

    Kurzweilig, interaktiv und an Praxisbeispielen orientiert, werden Sie die Inputs jeweils auch in Kleingruppenübungen umsetzen.

    In den Gesprächspartner hineinversetzen

    Was den Anderen bewegt und was ihn interessiert. Zwei wesentliche Punkte für Ihren weiteren Erfolg.

    Den „Draht“ zum Gegenüber verstärken

    Ihr Kontakt zum Anderen, Grundlage Ihres Erfolgs, entsteht meist unbewusst. Sie können ihn aber auch bewusst verbessern.

    Gesprächsstrukturen gestalten

    Sie haben einen „Roten Faden“, den wir gemeinsam entwickeln. Dadurch verschaffen Sie dem Gespräch eine Struktur und vermitteln Ihrem Partner die Souveränität, die ihn für Ihre Ideen begeistert.

    Mit Vorwänden und Einwänden umgehen

    Einwände und Vorwände sind nicht das Ende des Gesprächs. Hier erfahren Sie mehr über die Beweggründe Ihres Gegenübers - Ihre Gelegenheit, zusätzliche Hilfen für Ihr Vorhaben zu erhalten.

  • Ziele & Vorteile

    Ziele:

    • Ein „Roter Faden“, um Mitmenschen für eigene Ideen zu gewinnen

    • Das Bewusstsein: „Mitmenschen zu begeistern, begeistert uns selbst“

    • Entdecken und Ausbau von eigenen Fähigkeiten im zwischenmenschlichen Bereich

    • Selbstsicherheit im Dialog durch positive Bestärkung

       


    Vorteile:

    • Geprägt durch Übungen mit Praxisbezug

    • Mit starkem Bezug zu Teilnehmererfahrungen und -wünschen

    • Ergänzt um Handouts für die spätere Umsetzungsphase

    • Dialogorientiert und damit an den Bedürfnissen der Teilnehmer ausgerichtet


    Zielgruppe:

    • Techniker

    • Wissenschaftler

    • Entwickler

  • Programmablauf

    09:00 - 10:00Vorstellung, Erfahrungen und Erwartungen
    10:00 - 10:30Der Gesprächspartner und seine Bedürfnisse
    10:30 - 10:45Kaffeepause
    10:45 - 11:45Mit dem „Fragenschlüssel“ die richtigen Fragen stellen
    11:45 - 12:15Ihr innerer Zustand und wie Sie ihn positiv beeinflussen
    12:15 - 13:30Gemeinsames Mittagessen
    13:30 - 14:30Wahrnehmungskanäle und deren Bedeutung für Ihren Erfolg
    14:30 - 15:00In den Gehirnwindungen des Gegenübers „spazieren gehen“
    15:00 - 15:15Kaffeepause
    15:15 - 15:45Den „Draht“ aufbauen und verstärken
    15:45 - 17:00Einwände und Vorwände erfolgreich handhaben
  • Referenten

    Dipl.-Kaufmann Stefan Netzer www.ver-netzer.de

    • Coach und Trainer in den Bereichen „Führung“, „Vertrieb“ und „Projektmanagement“.
    • NLP-Master, sowie Ausbildungen in Transaktionsanalyse, Gruppendynamik, Teamentwicklung und Konfliktmanagement
    • Trainer seit 1992 - seit 2005 selbständig
    • Dozent an der Frankfurt School of Finance
    • Unter anderem Dozent für die Ausbildereignungsprüfung

Themenverwandte Angebote