BayTech Logo
Geben Sie Ihren Suchbegriff ein!
Innotemis Logo Kontakt

Informationen

Termin:
auf Anfrage
Partner:
Preis:
auf Anfrage
Buchungs-Nr:
130010
Suche/Buchungs-Nr.

Social Network

Schlanker produzieren und Kosten sparen - Lean Production Light - Profitieren Sie als Mittelstand vom Vorbild der Großunternehmen

drucken Infomaterial Flyer empfehlen


  • Termine

    Preis: auf Anfrage
    Ort: Inhouse
  • Themen

    Lean Management hält seit Jahren Einzug in deutsche Unternehmen. Insbesondere Großunternehmen schaffen dazu eigene Strukturen und führen an ihre Bedürfnisse angepasste Produktionssysteme ein. Dieser Workshop gibt Antwort auf die Fragen mittelständischer Unternehmen, die die „schlanke Produktion“ mit Ziel und Augenmaß einführen und nachhaltig etablieren wollen.

    • Kernelemente des Toyota Produktionssystems
    • Voraussetzungen und Hindernisse bei der Einführung
    • Umsetzung von Lean Projekten im Mittelstand
    • Die richtigen Schritte bei der stufenweisen Umsetzung
    • Wesentliche Methoden für mittelständische Strukturen
    • Praxisbeispiele aus variantenreicher Fertigung und Kleinserienfertigung

    Der Referent kennt die Besonderheiten und Rahmenbedingungen mittelständischer Unternehmen aus langjähriger Praxis als Manager und Berater.

  • Inhalt

    Lean Production angepasst für die Anforderungen des Mittelstands

    Der Umfang und die Komplexität ganzheitlicher Produktionssysteme der Großunternehmen überfordern kleine und mittelständische Unternehmen. Schlanke Konzepte funktionieren auch bei variantenreicher Fertigung in Mittel- und Kleinserien, wie sie im Mittelstand häufig anzutreffen sind In diesem Seminar werden wir uns auf die Kernprinzipien rückbesinnen und nur wenige aber schlagkräftige Werkzeuge der Lean Production kennenlernen. Sie erfahren, welche möglichen Wege und Schritte zu einer erfolgreichen Einführung führen. Lernen Sie, wie Sie Lean Production an ihre spezifischen Bedürfnisse anpassen können und ihre schlagkräftigen Vorteile als Mittelständer beibehalten.


    Praxiserfahrung und Umsetzungsbeispiele

    Umfangreiche und zahlreiche Beispiele zur Umsetzung von Lean Production in mittelständischen Unternehmen geben Ihnen Anregungen für ihr Vorhaben. Alle Beispiele stammen aus der langjährigen Praxiserfahrung des Referenten, der sowohl die Automobilzulieferindustrie als auch die Einzel- und Kleinserienproduktion variantenreicher Produkte im Mittelstand kennt.

  • Ziele & Vorteile

    Ziele:

    • Konzentratoin auf wesentliche Elemente und Methoden, die im Mittelstand funktionieren
    • Wissen, worauf es ankommt, um Lean erfolgreich einzuführen und nachhaltig zu verankern
    • Anregungen und Impulse aus der Erfahrung für die Praxis


    Vorteile:

    • Sie entdecken die wesentlichen Elemente und Schritte, die zum Erfolg führen
    • Sie lernen, wie Sie Lean Production an Ihre spezifischen Bedürfnisse anpassen können und Ihre schlagkräftigen Vorteile als Mittelständler beibehalten
    • Interaktiv und mit vielen Praxisbeispielen verständlich gemacht


    Zielgruppe:

    • Geschäftsführer und Produktionsleiter, insbesondere aus mittelständisch strukturierten Unternehmen
    • Mitarbeiter, die schlanke Produktion im Unternehmen einführen oder solche Projekte begleiten sollen
  • Programmablauf

    09:00 - 09:30Kurzvorstellung, Erwartung
    09:30- 10:30Prinzipien der Lean Production
    10:30 - 10:45Kaffeepause
    10:45 - 12:00Voraussetzungen schaffen, Praxis der stufenweisen Einführung
    12:00 - 13:00Gemeinsames Mittagessen
    13:00 - 14:30Die richtigen ersten Schritte
    14:30 - 15:00Lean Werkzeuge für den Mittelstand
    15:00 - 15:15Kaffeepause
    15:15 - 17:00Praxisbeispiele und Anregungen
  • Referenten

    Prof. Dr.-Ing. Ulrich Deutschle Hochschule Würzburg-Schweinfurt

    • Seit 2011: Professor für Arbeitswissenschaften, technische Betriebsführung und Operations Management an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt
    • Zuvor über 20 Jahre Tätigkeit als Operations Manager, Werksleiter und Produktions- und Einkaufsleiter und Berater in der Automobilzulieferindustrie und der Medizintechnik
    • Promotion an der TU München zum Thema: "Prozessorientierte Organisation der Auftragsabwicklung in mittelständischen Unternehmen"
    • Zusatzqualifikation Diplom-Controller an der St. Gallener Business School
    • Lehr- und Forschungsgebiete: Fabrikplanung und Ergonomie, Industrial Engineering, Schlanke Produktion, Digitale Fabrik, Logistik und PPS

Themenverwandte Angebote