BayTech Logo
Geben Sie Ihren Suchbegriff ein!
Innotemis Logo Kontakt

Informationen

Termin:
auf Anfrage
Partner:
Preis:
auf Anfrage
Buchungs-Nr:
1200257
Suche/Buchungs-Nr.

Social Network

Kostenfalle Entwicklung und Konstruktion - die richtigen Entscheidungen treffen

drucken Infomaterial Flyer empfehlen


  • Termine

    Preis: auf Anfrage
    Ort: Inhouse
  • Themen

    Der Workshop gibt einen Überblick über die Kostenaspekte, die in der Entwicklung und Konstruktion wesentlich sind. 3 zentrale Kostenstellhebel der Produktentwicklung werden vorgestellt, die eine raschere Amortisation des Entwicklungsaufwands ermöglichen. Es werden Ansätze zur frühzeitigen Kalkulation von in der Entstehung befindlichen Produkten besprochen, aber auch die Berücksichtigung der Total Costs of Ownership, um aus Kundensicht kostengünstige Produkte entwickeln zu können.

       

    • Kostenoptimierung bestehender Produkte
    • Kostenplanung und -realisierung für neu entstehende Produkte, u. a. Total Costs of Ownership
    • Kostenoptimierung der Produktentwicklung
    •  

  • Inhalt

    Produktentwicklung ist nur dann erfolgreich, wenn das entwickelte Produkt innerhalb möglichst kurzer Zeit die für seine Entwicklung getätigten Aufwendungen wieder einwerben kann.

     

    Gleichzeitig wurde die Produktentwicklung in den letzten Jahren immer komplexer und durch die Globalisierung stehen sehr viele Unternehmen mit ihren Produkten im Wettbewerb zu Anbietern in Niedriglohnländern.

     

    Die kostenoptimierte Entwicklung von Produkten wurde dadurch in den letzten Jahren noch vielschichtiger und geeignete Methoden zur frühzeitigen Erkennung und Realisierung von Kostenpotenzialen sind erforderlich.

     

    Der Workshop greift die wesentlichen Phasen des Produktlebenslaufes auf und gibt Hinweise, welche Kosten in diesen Phasen optimiert werden müssen. Insbesondere wird hierbei neben der Anbietersicht auch die Kundensicht eingenommen. Außerdem werden einfache Methoden zur raschen Kalkulation von Produkten bearbeitet.

     

    Auch die Optimierung der Entwicklungskosten kann zur raschen Amortisation führen, so dass auch dafür Ansätze besprochen werden.

     

    Herr Prof. Moll hat viele Jahre Produktentwicklungsabteilungen geleitet und im Zuge dessen die beschriebenen Methoden eingeführt und Optimierungen dafür erarbeitet. Er konnte zahlreiche und nachhaltige positive Effekte nachweisen. Die im Workshop bearbeiteten Methoden des Kostenmanagements sind somit durchgängig praxiserprobt.

  • Ziele & Vorteile

    Ziele:

       

    • Kostenmanagement als integraler Bestandteil der Produktentwicklung
    • Vorstellung praxiserprobter und pragmatischer Methoden
    • Erreichen und Beschleunigen des ROI von Entwicklungsprojekten
    •  

     

    Vorteile:

       

    • Einfach anwendbare Methoden,
    • die in einem kompakten Seminar vermittelt werden,
    • keine aufwändige IT benötigen
    • und direkt anwendbar sind.
    •  

     

    Zielgruppe:

       

    • Mitarbeiter, Gruppenleiter, Abteilungsleiter in Entwicklung, Konstruktion, Produktmanagement, Controlling und angrenzenden Bereichen
    •  

  • Programmablauf

    09:00 - 09:15   Empfang, Begrüßung
         
    09:15 – 10:45   Die 3 Kosten-Stellhebel in Entwicklung und Konstruktion
         
    10:45 – 11:00   Kaffeepause
         
    11:00 – 12:30   Kundensicht: Total Costs of Ownership gestalten
         
    12:30 - 13:30   Mittagspause
         
    13:30 - 15:00   Anbietersicht: Target Costing und frühzeitige Kalkulationsmethoden
         
    15:00 - 15:15   Kaffeepause
         
    15:15 - 16:45   Anbietersicht: Bessere Rentabilität durch kostengünstigere Entwicklung
         
    16:45 - 17:00   Abschluss, Feedback
  • Referenten

    Prof. Dr.-Ing. Klaus-Uwe Moll Technische Hochschule Ingolstadt

       

    • Professor für Produktentwicklung, Konstruktion und CAD an der HAW Ingolstadt
    • Leiter des BayTech IPFE - Instituts für Produktentwicklung und F+E-Management
    • 1988 - 1999: Studium und Promotion an der RWTH Aachen
    •  

    • 2000 - 2005: Leiter Entwicklung bei der Eduard Küsters Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Krefeld
      - Unternehmensweites Produktstrategieprogramm
      - Erstformulierung und -implementierung eines Produktentwicklungsprozesses
      - Modularisierung des Produktprogramms
    • 2005 - 2012: Global Head Product Development und Mitglied der

      Geschäftsleitung bei der Rieter Ingolstadt GmbH
      - Aufbau von

      Entwicklungsabteilungen in China und Indien
      - Formulierung und

      Optimierung des Produktentwicklungsprozesses und konzernweiter RollOut
      - erfolgreiche Integration zahlreicher QM-und Kostenmanagement-Methoden

      für die effiziente und rentable Produktentwicklung

    • seit 2010: Professor für Produktentwicklung, Konstruktion und CAD an der TH Ingolstadt
    •  

       

Themenverwandte Angebote