BayTech Logo
Geben Sie Ihren Suchbegriff ein!
Innotemis Logo Kontakt

Informationen

Termin:
auf Anfrage
Partner:
Preis:
auf Anfrage
Buchungs-Nr:
150016
Suche/Buchungs-Nr.

Social Network

Geschäftsmodell Innovation

drucken Infomaterial Flyer empfehlen


  • Termine

    Preis: auf Anfrage
    Ort: Inhouse
  • Themen

    Warum sterben Geschäftsmodelle? Wie werden zukunftsorientierte Geschäftsmodelle entwickelt und erfolgreich implementiert?

    Geschäftsmodelle haben ebenso wie Produkte einen Lebenszyklus. Die Globalisierung, die Digitalisierung, Social Media, der Wandel in den Technologien, die Verschmelzung von Technologien und Branchen führen dazu, dass immer schneller altbewährte Geschäftsmodelle ihre Kraft verlieren und durch neue Geschäftsmodelle ersetzt werden. Innovator’s Dilemma zeigt, dass es häufig die etablierten Unternehmen sind, die Veränderungen nicht erkennen und damit neue Wettbewerber erfolgreich auftauchen, die die Spielregeln verändern.
    Das Seminar zeigt Ihnen anhand von Methoden und Best Practice Beispielen, wie ein neues Geschäftsmodell konzipiert, realisiert und erfolgreich umgesetzt wird.

    • Zukunftsmanagement
    • Grenzenlos Führen
    • Merkmale und Ebenen eines Geschäftsmodells
    • Wandlungsfähigkeit von Unternehmen – Survival of the Smartest
    • Bausteine eines Geschäftsmodells
    • Die sieben Felder der Innovation
    • Beispiele für gute & schlechte Geschäftsmodelle
    • Phasenplan zum Aufbau eines innovativen Geschäftsmodells
  • Inhalt

    Die Wandlungsfähigkeit von Unternehmen sichert Wachstum und Überleben. Bestehende Geschäftsmodelle verlieren rasch an Attraktivität und Ergebniskraft.

    Zukunftsmanagement und Beachten von Veränderungen werden von grosser Relevanz. Bestehende Geschäftsmodelle werden vom Markt und den Kunden nicht mehr geschätzt und die Kunden suchen nach neuen Wegen, um einen höheren Kundennutzen zu realisieren.

    Das Geschäftsmodell geht daher vom Kundennutzen aus und prüft, welche Zusatznutzen man dem Kunden anbieten kann. Dann ist zu prüfen, für was der Kunde bereit ist zu zahlen und setzt darauf das Ertragsmodell auf. Im Kostenmodell erfolgt die Reflektion wie sich die Kostenstruktur durch das neue Geschäftsmodell ändert und wie damit die zukünftige Wertschöpfungskette zu gestalten ist.

  • Ziele & Vorteile

    Ziele:

    • Sie kennen die Rolle von Geschäftsmodellen

    • Sie wissen, um die Inhalte von Geschäftsmodellen

    • Sie beherrschen die Bausteine eines Geschäftsmodells

    • Sie wissen um die relevanten Methoden
    • Sie kennen den Bauplan eines Geschäftsmodells

    Vorteile:

    • Sie schaffen sich Vorsprünge in der Ausrichtung des Unternehmens
    • Sie wissen um Leistungen zur Differenzierung

    • Sie haben das Know-how um ein innovatives Geschäftsmodell aufzubauen
    • Sie kennen das Nutzenmodell des Kunden

    • Sie kennen ihr Ertragsmodell

    • Sie kennen ihr Kostenmodell

    • Sie wissen um ihre Wertschöfpungskette

    Zielgruppe:

    • Dieses Seminar eignet sich besonders für Unternehmer, Vorstände, Geschäftsführer, Beiräte und Aufsichtsräte sowie Führungskräfte aus den Bereichen, Strategie, Finanzen, Innovation, F+E, Vertrieb, Marketing, Produktion und Beschaffung.

  • Programmablauf

    Vormittag Erster Block

    • Zukunftsmanagement

    • Grenzenlos führen
    • Merkmale eines Geschäftsmodells



    Vormittag Zweiter Block

    • Wandlungsfähigkeit von Unternehmen
    • Bausteine eines Geschäftsmodells
    • Beispiele für gute & schlechte Geschäftsmodelle

    Nachmittag Dritter Block

    • Fokusfelder eines Geschäftsmodells
    • Dimensionen eines Geschäftsmodells



    Nachmittag Vierter Block

    • Techniken eines Geschäftsmodell-Managements
    • Handlungsleitfaden und Roadmap für einen erfolgreichen Praxistransfer
  • Referenten

    Prof. Dr. Claus W. Gerberich Gerberich Consulting AG, Ennetbürgen Schweiz

    • Studium des Maschinenbaus (Uni Karlsruhe) und Betriebswirtschaft (Uni Manheim) und Promotion (MIT Cambridge USA)

    • Umfangreiche Führungserfahrung in der Industrie, davon 18 Jahre als Vorstand in international operierenden Unternehmen
    • geschäftsführender Gesellschafter eines Maschinenbauunternehmens
    • Professor an der Hochschule Luzern
    • Verwaltungsrat Gerberich Consulting AG

Themenverwandte Angebote