BayTech Logo
Geben Sie Ihren Suchbegriff ein!
Innotemis Logo Kontakt

Informationen

Termin:
auf Anfrage
Partner:
Preis:
auf Anfrage
Buchungs-Nr:
1200273
Suche/Buchungs-Nr.

Social Network

Recht in der Automobilindustrie

drucken Infomaterial Flyer empfehlen


  • Termine

    Preis: auf Anfrage
    Ort: Inhouse
  • Themen

    Rechtliche Grundkenntnisse werden auch für Fach- und Führungskräfte mit nicht-juristischer Ausbildung im Bereich der Automobilindustrie immer wichtiger. Die Kenntnis der rechtlichen Grundlagen hilft insbesondere, Haftungsfallen in der Praxis zu vermeiden.

       

    • Vertragsgestaltung im Bereich Automobilindustrie (insbesondere Verträge zwischen OEM und Zulieferunternehmen einschließlich AGB)
    • Fragen der Gewährleistung und der Produkthaftung
    • Besondere Fragestellungen in der Krise/Insolvenz eines Automobilzulieferers (insbesondere Fortführungsvereinbarungen und gerichtliche sowie außergerichtliche Sanierungsoptionen)
    •  

  • Inhalt

    Verschaffen Sie sich solide Grundkenntnisse für Ihre tägliche Praxis im Arbeitsleben!

    Gerade in der Automobilindustrie stellen sich vielfältige rechtliche Fragen. Daher sollten sich auch in diesem Bereich tätige Nichtjuristen mit den einschlägigen rechtlichen Grundlagen vertraut machen. Auch und gerade in eher technisch oder wirtschaftlich ausgerichteten Berufsbildern ist praxisnahes juristisches Basiswissen heute unentbehrlich.

     

    Eignen Sie sich ein juristisches Basiswissen für Ihre tägliche Praxis an!

    Sie erhalten einen kompakten Überblick über die wichtigsten, rechtlich relevanten Fragestellungen im Bereich der Automobilindustrie. Lernen Sie alles Wichtige über die Vertragsgestaltung zwischen OEM und Zulieferern sowie Fragen der Gewährleistung und Haftung für fehlerhafte Produkte. Zusätzlich erhalten Sie wertvolle praktische Hinweise hinsichtlich des Umgangs mit Krisen- und Insolvenzsituationen von Zulieferunternehmen, wobei dieser Fragenkreis sowohl aus Sicht eines OEM als auch eines Zulieferunternehmens behandelt wird.

     

    Informationen zur Durchführung

    Die Veranstaltung ist interaktiv gestaltet. Neben der Vermittlung der Grundlagen wird besonders auf die praktische Anwendung über Fallbeispiele aus der Praxis Wert gelegt, so dass die Teilnehmer die erworbenen Kenntnisse in ihrem eigenen Verantwortungsbereich gezielt anwenden und umsetzen können.

  • Ziele & Vorteile

    Ziele:

       

    • Erwerb von juristischem Grundwissen im Bereich Vertragsgestaltung zwischen OEM und Zulieferunternehmen
    • Vermittlung der Grundstrukturen von Gewährleistung und Produkthaftung
    • Besonderheiten bei Insolvenz eines Automobilzulieferunternehmens
    •  

     

    Vorteile:

       

    • Aneignung von für die Praxis grundlegenden rechtlichen Kenntnissen im Bereich der Automobilindustrie
    • Aneignung der Fähigkeit, frühzeitig zu erkennen, ob die aktuelle juristische Problemstellung noch innerbetrieblich zu behandeln ist oder ob ein Jurist beizuziehen ist, dem Sie als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung stehen können
    •  

     

    Zielgruppe:

       

    • Geschäftsführer aus allen Bereichen der Automobilindustrie
    • Fach- und Führungskräfte aus allen Bereichen der Automobilindustrie (Einkauf, Vertrieb, Qualitätssicherung etc.) mit nicht-juristischer Ausbildung, die juristisches Basiswissen und ein besseres Verständnis für rechtliche Zusammenhänge erwerben möchten
    • Mitarbeiter, die für verantwortliche Funktionen qualifiziert werden sollen
    •  

  • Programmablauf

    09:00 - 09:15   Begrüßung der Teilnehmer, Ausgabe der Workshop-Unterlagen
         
    09:15 – 10:30   Einführung in die Vertragsgestaltung im Bereich der Automobilindustrie
         
    10:30 – 10:45   Kaffeepause
         
    10:45 – 12:00   Praktische Beispiele für Vertragsgestaltungen im Bereich der Automobilindustrie
         
    12:00 - 13:00   Mittagspause
         
    13:00 - 15:00   Besondere Fragestellungen in der Krise / Insolvenz eines Automobilzulieferers
         
    15:00 - 15:15   Kaffeepause
         
    15:15 - 17:00   Einführung in Fragen der Gewährleistung und Produkthaftung sowie mögliche Vermeidungsstratgien
  • Referenten

    Prof. Dr. jur. Peter Meyer Hochschule Würzburg-Schweinfurt
    • Seit 2010: Professor für Wirtschaftsprivatrecht, Vertriebs-, Logistik- und Transportrecht an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt
    • Zuvor Tätigkeit als Rechtsanwalt in wirtschaftsrechtlich ausgerichteter Rechtsanwaltskanzlei
    • Promotion an der Universität Bayreuth zum Thema "Auswirkungen der Insolvenz, Umwandlung un Vollbeendigung von Gesellschaften auf den anhängigen Zivilprozess"
    • Zusatzqualifikation "Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth)"
    • Lehr- und Forschungsgebiete: Deutsches, Europäisches und Internationales Wirtschaftsprivatrecht, Vertriebsrecht, Logistik- und Transportrecht, Insolvenz- und Sanierungsrecht, Sportrecht
    Dr. Ulf Pechartscheck Kanzlei Dr. Beck & Partner GbR, Nürnberg/München/Regensburg
    • Seit 2008: Tätigkeit als Insolvenzrechtsanwalt in der ausschließlich auf die Abwicklung von Insolvenzverfahren spezialisierten Kanzlei Dr. Beck & Partner GbR mit dem Schwerpunkt der Betreuung von Insolvenzverfahren in der Automobilzulieferindustrie
    • 2006 bis 2009: Tätigkeit als Zivilprozessanwalt
    • 2005/2006: Promotion und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Verfahrensrecht und internationales Privatrecht an der Universität in Regensburg bei Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald.

Themenverwandte Angebote