BayTech Logo
Geben Sie Ihren Suchbegriff ein!
Innotemis Logo Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Siegfried Hartmann Geschäftsführer
Tel.: +49 8137 99859 0 Mail: siegfried.hartmann@innotemis.de

Rückruf-Service

Social Network

Suche/Buchungs-Nr.

TH Ingolstadt

Technische Hochschule Ingolstadt

  • Plus

    Infos

    Technische Hochschule Ingolstadt: Praxisbezug mit wissenschaftlichem Anspruch

    Als Vorreiter in dualen Studiengängen hat die Technische Hochschule Ingolstadt ihren hohen Praxisbezug in der Lehre bereits erfolgreich unter Beweis gestellt. Die Liste der Unternehmen, mit denen die Technische Hochschule Ingolstadt kooperiert, ist lang und hochkarätig: Siemens AG, Audi AG, Media-Saturn-Holding GmbH, Allianz Deutschland AG, E.on Bayern AG oder Conti Temic microeletronic GmbH sind nur einige wenige Beispiele. Dazu kommt eine Reihe von Klein- und mittleren Unternehmen (KMU).

    1994 gegründet, wird an der jungen und engagierten Hochschule besonderer Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft gelegt. Diese erfolgt etwa in Form von Studienprojekten, Angewandter Forschung oder Lehrveranstaltungen mit hochkarätigen Referenten aus der betrieblichen Praxis. Aber auch die Wissenschaft kommt nicht zu kurz: In ihren modern ausgestatteten Labors führt die Hochschule erfolgreich anwendungsbezogene wissenschaftliche Forschung durch.

    Die Technische Hochschule Ingolstadt zählt laut Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) zu den Top 4 staatlichen Hochschulen für angewandte Wissenschaften im deutschsprachigen Europa. Dabei wurde der Studiengang Informatik als bester in ganz Bayern, der Studiengang Betriebswirtschaft als viertbester in Deutschland bewertet.

    Vorreiter auf dem MBA-Markt

    Mit den berufsbegleitenden MBA-Programmen IT-Management und MBA Personal- und Organisationsentwicklung war die Hochschule Ingolstadt eine der ersten Hochschulen in Deutschland, die entsprechende Studienprogramme angeboten haben. Mittlerweile haben sich die beiden Studiengänge als feste Größen erfolgreich auf dem MBA-Markt etabliert.

    Ingolstadt – Dynamischer Wirtschaftsstandort mit historischem Kern.

    Leistungsstarke Großunternehmen - allen voran die AUDI AG - nutzen die Standortvorteile von Ingolstadt genauso gerne wie viele mittelständische Betriebe. Mit AUDI, EADS, Mediamarkt-Saturn-Hauptverwaltung u.a. hat die Stadt an der Donau eine Reihe von erfolgreichen Playern am Standort.

    Bei den harten Standortfaktoren punktet Ingolstadt vor allem durch die gute Erreichbarkeit über die Autobahn und Anbindung an das ICE-Hochgeschwindigkeitsnetz, eine hohe Investitionsquote der Industrie und die relative hohe Arbeitsplatzdichte. Aber auch der Freizeitwert kommt hier nicht zu kurz: Die historische Altstadt beherbergt unzählige Cafes, Bars und Kleinkunstbühnen. Die Fußgängerzone oder die Einkaufsmeilen und das Factory Outlet Center "Ingolstadt Village" am Rand der Stadt laden zum Shopping ein.

  • Plus

    Philosophie

    Philosophie

    Als Vorreiter in dualen Studiengängen hat die Technische Hochschule Ingolstadt ihren hohen Praxisbezug in der Lehre bereits erfolgreich unter Beweis gestellt. Die Liste der Unternehmen, mit denen die Technische Hochschule Ingolstadt kooperiert, ist lang und hochkarätig: Siemens AG, Audi AG, Media-Saturn-Holding GmbH, E.on Bayern AG oder Conti Temic microeletronic GmbH sind nur einige wenige Beispiele. 1994 gegründet, wird an der jungen und engagierten Hochschule besonderer Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft gelegt.

  • Plus

    Referenten

    Prof. Dr. Jörg Clostermann Technische Hochschule Ingolstadt
    • Promotion 1994 an der Universität Erlangen-Nürnberg
    • Von 1994 bis 1997 Economist in der Volkswirtschaftlichen Hauptabteilung der Deutschen Bundesbank in Frankfurt/Main.
    • Seit 1997 Professor für Volkswirtschaftslehre, Quantitative Methoden und Finanzmarktanalyse an der Technischen Hochschule Ingolstadt.
    • Freier Mitarbeiter am Institut für Kapitalforschung und Finanzmarketing in den Spezialgebieten Makroökonomie, Geldpolitik, Zins- und Wechselkursprognosen.
    • 2004 Visiting Professor am Dänisch Metereologischen Institut (DMI) in Kopenhagen.
    • Consultant für Prognosemodelle und Indikatorensysteme.
    • Mitgesellschafter der Prof. Schober, Eiche & Co. Management Consultants GmbH
    • Dozententätigkeit in verschiedenen Bildungseinrichtungen und MBA-Programmen
    Prof. Dr. Thomas Doyé Technische Hochschule Ingolstadt
    • Studium der Rechtswissenschaften und Betriebswirtschaft, Diplom Betriebwirtschaft.
    • Er lehrt seit 2000 an der Technischen Hochschule Ingolstadt mit den Schwerpunkten Human Resources und Organisationsentwicklung.
    • Des weiteren ist er in der Weiterbildung in den Bereichen MBA IT MIS und MBA für die Deutsche Bahn AG.
    • Außerdem ist er neben seiner Forschungstätigkeiten im Bereich Human Resources in der konzeptionellen und strategischen HR-Beratung, sowie beratend in der Vermittlung von Führungskräften tätig.
    • Prof. Doyé war in verschiedenen HR-Positionen steigender und weltweiter Verantwortung bei u.a. der BMW AG, Daimler Chrysler Services, EADS und der Dresdner Bank.
    • Seine Schwerpunkte: Vernetzung HR mit Business Strategie; HR-Werttreiber; Change Management; Management Development; Compensation & Benefits; Motivation; Personalmarketing; Retention; Merger&Acquisitions;
    Prof. Dr. Stefan Hahndel Technische Hochschule Ingolstadt
    • 1986-1991: Studium an der TU München in der Studienrichtung Informatik mit Nebenfach Mathematik.
    • 1992-1997: wiss. Mitarbeiter, ab 1996 wiss. Assistent an der TU München in den Teilprojekten Q4 und Q6 des Sonderforschungsbereichs 331. Forschungsschwerpunkt im Bereich Multiagentensysteme, Verteilte Künstliche Intelligenz, dabei lag der Hauptaspekt in der Anwendung dieser Techniken auf die verteilte Produktionsplanung
    • 1998-2001: Mitarbeiter der KPMG Bayerische Treuhandgesellschaft im Fachbereich Information Risk Management, davon die letzten beiden Jahren als Prokurist. Verschiedene abwechslungsreiche Tätigkeiten umfassten hier die Prüfung und Beratung verschiedener Mandanten aus Industrie und Handel, aber auch Banken und Versicherungen im Bereich der Informationstechnologie.
    • Besondere Schwerpunkte lagen dabei auf der projektbegleitenden Revision und Beratung bei IT-Projekten zur Softwareentwicklung und Migrationsprojekten, als auch Prüfungen der Netzwerksicherheit (z.B. Penetration Tests).
    • seit 01.10.2001: Professor für technische Informatik und Simulationssysteme an der Technischen Hochschule Ingolstadt, aktuell auch wissenschaftlicher Leiter des Rechenzentrums. Daneben freiberufliche Beratungs- und Seminartätigkeiten mit Schwerpunkt Projektbegleitung und IT-Sicherheit.
    Prof. Dr. Günter Hofbauer Technische Hochschule Ingolstadt

    • verschiedenen Führungspositionen eines international tätigen Elektrokonzerns
    • Produktmanager im internationalen OEM-Geschäft,
    • Leiter eines Strategieprojektes,
    • Marketing-Leiter einer Beteiligungsgesellschaft
    • Leiter internationaler Merger & Acquisitions Projekte waren seine wichtigsten Stufen.
    • Wissen über Charakteristika von Produkt-, Anlagen-, Systemgeschäften und die Dienstleistungsbranche
    • Erfahrungen in verschiedenen Branchen von der Automobilzulieferindustrie über Telekommunikation, Bauelemente bis hin zur Bahntechnik
    • Executive Studium an der University of Virginia (USA) über „Creating Successful Alliances and Partnerships“
    • war Mitglied im Comité Européen de Normalisation (CEN), Brüssel, und ERTICO Committee Member, Intelligent Transport Systems, Brüssel.
    • Berufung zum Professor für Marketing und Technischer Vertrieb an der Hochschule Ingolstadt

    Prof. Dr. Jürgen Hofmann BayTech bitIN - Center for business information technology Ingolstadt
    • hatte viele Jahre Führungspositionen in der Industrie inne
    • ist seit einigen Jahren Professor für Wirtschaftsinformatik an der FH Ingolstadt
    • parallel zur Professur leitet er seit 2001 das BayTech-Zentrum für Business Information Technology Ingolstadt (bitIN)
    • daneben ist er erfolgreich als freiberuflicher Berater für IT-Manager, Führungskräfte und Geschäftsführer und als Dozent in zahlreichen Weiterbildungsstudiengänen und programmen sowie Workshops tätig
    • seine Kernkompetenzen in Lehre, Beratung und Weiterbildung liegen in den Bereichen Electronic Business, Geschäftsprozessmanagement, IT Sicherheitsmanagement, Wissensmanagement und IT-Management

     

    Wolfgang Köckeis Technische Hochschule Ingolstadt
    • Strahlflugzeugführerausbildung in Sheppard AFB/TX mit anschließender Jagdflugzeugführerausbildung Phantom F4F in George AFB/CA
    • Ausbildung zum Stabsoffizier an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg
    • Ausbildung zum Flugsicherheitsstabsoffizier in Fürstenfeldbruck
    • Als BO 41 der Luftwaffe Mission Commander in internationalen Hochwertausbildungen und Natoübungen in Europa und Amerika eingesetzt
    • Als Stabsoffizier im Jagdgeschwader 74 Sachgebietsleiter Flugsicherheit, zuständig für fliegerische, technische und infrastrukturelle Maßnahmen
    • Flugunfallgutachter für die Staatsanwaltschaft
    • Seit 2003 an der Technischen Hochschule Ingolstadt im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen
    • 2007 Abschluss des Studiums mit Diplom
    Prof. Dr. Richard Martin Technische Hochschule Ingolstadt
    • Dipl. Verw. (FH), Dipl. Hdl. (Univ.), Promotion an der betriebswirtschaftlichen Fakultät der LMU.
    • Seit 1996 lehrt er an der Technischen Hochschule Ingolstadt in den Schwerpunkten Personal- und Organisationsmanagement, Seminare zur Sozial- und Methodenkompetenzen, Personalführung für WI.
    • Zudem ist er Referent am DiZ und Didaktikbeauftragter. Er führte bisher über 50 Pilotprojekte mit Partnern aus der Wirtschaft im Rahmen des Projektstudiums im Studienschwerpunkt Personal- und Organisationsmanagement an der Technischen Hochschule Ingolstadt.
    • Er ist zusätzlich tätig im Bereich Führungskräftetraining, Workshoptechnik, Kommunikationstraining.
    • Neben der Durchführung von Projekten mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft, Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, hält er Coaching und Problemlösungsworkshops u.a. im Auftrag von E.ON und BMW ab.
    • Vor seiner Lehrtätigkeit war er u.a. für die Bayerische Landesbank, Heimstatt AG, sowie das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft tätig.
    Prof. Dr. Werner Schmidt Baytech bitIN - Center for business information technology Ingolstadt, Hochschule Ingolstadt

    • befasst sich seit 1981 intensiv mit IT und Management
    • Berufsausbildung zum DV-Kaufmann
    • Hochschulstudium zum Diplomkaufmann
    • Promotionsstudium im Gebiet der Wirtschaftsinformatik
    • umfangreiche Erfahrungen in Projekten zur Entwicklung von IT-Lösungen
    • Berufstätigkeit für unterschiedliche Dienstleistungs- und Industriebetriebe
    • parallel

      zur 1997 angenommenen Professur für Betriebswirtschaft und E-Business

      an der Hochschule Ingolstadt leitet er seit 2001 das BayTech-Zentrum für

      Business Information Technology Ingolstadt (bitIN)

    • in diesem

      Rahmen liegen die Tätigkeitsschwerpunkte auf Beratung und

      Weiterbildungsmaßnahmen zu den Themen IT-Management,

      IT-Sicherheitsmanagement, Geschäftsprozessmanagement und

      Softwareeinführung

    • seine IT- und Management-Expertise bringt

      Herr Schmidt außerdem als Aufsichtsratsmitglied in zwei Unternehmen aus

      dem IT-Bereich ein

    Prof. Dr. Walter Schober Technische Hochschule Ingolstadt
    • seit 1994 als Professor für Betriebswirtschaftlehre, Rechnungswesen und Controlling an der Technischen Hochschule Ingolstadt tätig
    • Dekan des Fachbereichs Wirtschafts- und Allgemeinwissenschaften der Hochschule
    • Industrielle Erfahrungen sammelte Herr Prof. Schober in leitender Funktion im kaufmännischen Bereich des Triebwerksherstellers MTU Motoren- und Turbinen-Union in München
    • Im Geschäftsfeld der internationalen Strategie- und M&A-Beratung arbeitet Herr Prof. Schober seit mehreren Jahren auf freiberuflicher Basis
    • bekleidet Aufsichtsrats- und Beiratsmandate in mittelständischen Unternehmen. 
    Prof. Dr. Robert Wittmann Technische Hochschule Ingolstadt
    • Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Universität Augsburg und Universität Enschede, Holland
    • 1994 Promotion zum Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Dr. rer. pol.) an der Universität Augsburg
    • 1994 - 1996 Leitung der Forschungs- und Beratungsabteilung Ökonomie am Bayerischen Institut für angewandte Umweltforschung und Technik (BifA GmbH), Augsburg
    • 1996 - 2000 Leitung der Business Unit Strategy & Finance, Siemens AG SQT, München
    • seit 2001 Stiftungsprofessur für Existenzgründung und Innovationsmanagement, Hochschule Ingolstadt und Assoziierter Partner der Siemens AG SQT, München, Strategy & Finance im Center of E-Excellence
    • Spezialgebiete u. Forschungsschwerpunkte: Wertorientierte Unternehmensführung, Strategieentwicklung und Business-Planning, New Venture Management, Financial Management, Aufbau von Systemen zur Geschäftssteuerung, Integrationsmanagement in M&A-Prozessen, E-Business-Strategien
    Prof. Dr. Cornelia Zehbold Technische Hochschule Ingolstadt
    • freiberufliche wissenschaftliche Tätigkeit zur Konzipierung und organisatorischen Abwicklung eines Handbuches zur Kostenrechnung
    • Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Rechnungswesen und öffentliche Betriebe, Universität Erlangen-Nürnberg
    • Vorstandsassistentin, Controlling-/Revisionstätigkeit, Zusammenführung und Weiterentwicklung heterogener Managementinformationssysteme, Sanacorp eG/AG, Planegg
    • Professorin für das Lehrgebiet "Betriebswirtschafslehre, Betriebliches Rechnungswesen, Datenverarbeitung", Hochschule für angewandte Wissenschaften München
    • Professorin für das Lehrgebiet "Wirtschaftsinformatik und Informationssysteme", Technische Hochschule Ingolstadt