Baytech
Geben Sie Ihren Suchbegriff ein!
Innotemis Logo Kontakt
<
Ihr direkter Zugriff: » Startseite » Weiterbildungen BayTech » Weiterbildungen Partner » Inhouse-Trainings » Bachelor/Master/MBA Partner
>

Informationen

Termin:
18. Mai 2015
Beginn:
09:00 Uhr
Ende:
17:00 Uhr
Dauer:
2 Tage
Partner:
Preis:
750,00 € (exkl. MwSt.) 892,50 € (inkl. MwSt.)
Buchungs-Nr:
150511

Ihre Ansprechpartnerin

Raphaela Lerchner Vertrieb und Projektmanagement
Tel.: +49 8137-99 85 9-12 Mail: kundenservice@baytech.de

Rückruf-Service

Infomaterial anfordern

Search-Sidebar

Suche/Buchungs-Nr.

Social Network

Statements-Sidebar

Refresher-Training

drucken Infomaterial empfehlen


  • Plus

    Termine

    Preis: 892,50 € (inkl. MwSt.)
    Ort: Regensburg
    Preis: 892,50 € (inkl. MwSt.)
    Ort: Regensburg
    Preis: 4.760,00 € (inkl. MwSt.)
    Ort: Inhouse
  • Plus

    Themen

    Das Refresher-Training vertieft das Wissen über die ISO/TS 16949:2009 mit Auditnorm ISO 19011:2011 und bietet qualifizierten Auditoren die Gelegenheit, der Pflicht zur Aktualisierung ihrer Kenntnisse nachzukommen. Aus aktuellem Anlass steht hier die Neufassung von ISO 9001 aus dem Jahr 2008 im Mittelpunkt. Außerdem erhalten Sie wichtige Informationen rund um das Thema Lieferantenaudits und deren effektiver und effizienter Durchführung.

    • Auditprinzipien
    • Audittätigkeiten
    • Auditorenqualifikation
    • Management von Auditprogrammen
    • Prozesse und Prozessmanagement
    • Grundlagen der Lieferantenüberwachung: Forderungen von ISO 9001:2008 und ISO/TS 16949
    • Besonderheiten beim Lieferantenaudit
    • Prozessaudit oder Systemaudit?
    • Prozessaudit nach VDA 6.3

    Erfahrene Praktiker führen Sie in die Welt der Qualitätsaudits ein. Sie lernen nicht nur die Theorie kennen, sondern bereiten auch Fallbeispiele zur Übertragung auf Ihre eigene betriebliche Praxis vor. Das Lieferantenaudit ist nicht nur Kontroll- und Überwachungsinstrument, sondern dient beiden Partnern, dem Lieferanten wie auch dem Kunden als gemeinschaftlich genutztes Werkzeug zur ständigen Verbesserung.

  • Plus

    Inhalt

    Prozesse optimieren mit Qualitätsaudits

    Unternehmenserfolg resultiert aus konsequenter Ausrichtung auf den Nutzen des Kunden und optimalem Management der Prozesse. Das Qualitätsaudit ist Teil des Regelungssystems zur ständigen Prozessverbesserung. Darin wird systematisch untersucht, ob die Prozesse zweckmäßig gestaltet sind und jederzeit effizient ablaufen. Basis hierfür ist die Norm ISO 9001:2008, die sich konsequent an den Unternehmensprozessen orientiert. Qualitätsauditoren sind Partner der Prozessverantwortlichen und unterstützen diese im Prozess der kontinuierlichen Verbesserung, der in ISO 9001:2008 explizit gefordert wird.

    Interpretation und Umsetzung von ISO 9001:2008 und ISO/TS 16949

    Die Normenfamilie der ISO 9000 ff bietet Unternehmen zahlreiche Anregungen und Impulse hinsichtlich Struktur, Systematik und Transparenz von Arbeitsweisen und Verfahren. Sie erlernen die Methoden und Techniken zur Planung, Vorbereitung, Durchführung sowie Nachbereitung von Audits gemäß den Forderungen der ISO 19011:2011. Anhand der Forderungen der ISO 9001:2008 lernen Sie die Sachfragen zu formulieren und eine entsprechende Checkliste zu erarbeiten. ISO/TS 16949:2009 enthält zahlreiche Zusatzforderungen für Automobilzulieferer, die aber auch Unternehmen anderer Branchen wertvolle Hinweise zum effektiven und effizienten Qualitätsmanagement geben können.

    Lieferantenaudits - Was ist das Besondere daran?

    In der Auditnorm ISO 19011:2011 ist alles rund ums Audit im Detail geregelt: Audiprinzipien, Audittätigkeiten, Qualifikation von Auditoren und das Auditprogrammmanagement. Hierbei wird prinzipiell nicht unterschieden zwischen internen Audits und Lieferantenaudits. In der Praxis zeigen sich einige entscheidende Unterschiede: Das Lieferantenaudit ist oft Bestandteil eines umfassenden Programms zur Lieferantenauswahl und -überwachung, es findet meist als so genanntes Prozessaudit statt und stellt höhere Anforderungen an die Erfahrung und Flexibilität der Auditoren. Auf diese Unterschiede geht der Workshop ein und bietet Teilnehmern mit Basiskenntnissen und Erfahrungen zum Thema Audit das nötige Rüstzeug, um auch Lieferantenaudits effektiv und effizient durchführen zu können.

    Informationen zur Durchführung

    Die Veranstaltung ist interaktiv gestaltet. Neben der Vermittlung von Grundlagen wird die praktische Anwendung anhand von Beispielen verdeutlicht. Die Teilnehmer haben zusätzlich die Möglichkeit, anwendungsbezogene Fragen aus der Praxis einzubringen. Auditsituationen werden in praktischen Übungen erprobt.

    Eine Basisqualifikation als Auditor oder zumindest Grundkenntnisse oder aktive/passive Erfahrungen mit Audits werden vorausgesetzt.

  • Plus

    Ziele & Vorteile

    Ziele:

    • Aus der Praxis für die Praxis
    • Intensiv, interaktiv, kompakt
    • Lernerfolg durch kleine Gruppen
    • Erweitert um ISO/TS 16949:2009
    • Ausführliche Teilnehmerunterlagen
    • Fachliche Nachbetreuung
    • Re-Zertifikat Qualitätsauditor nach ISO 19011:2011, Teilnahmebescheinigung

    Interpretation und Umsetzung von ISO 9001:2008 und ISO/TS 16949

    Sie lernen die Grundlagen eines prozessorientierten Audits kennen, ein Audit selbstständig durchzuführen und die Grundlagen und Methoden der Kommunikation im internen Audit kennen. Des Weiteren erhalten Sie vertieften Einblick in die Themen Lieferantenaudit, Lieferantenqualifikation und -überwachung. Sie erwerben Kenntnisse und Fähigkeiten, um Lieferantenaudits effektiv und effizient zu planen und durchzuführen.

    Zielgruppen:

    • Qualifizierte Auditoren
    • QM-Fachleute
    • Interessierte Führungskräfte

    Mitarbeiter der Fachbereiche:

    • Qualität
    • Beschaffung, Logistik
    • Technik, Entwicklung
    • Produktion, Dienstleistung
  • Plus

    Programmablauf

    Erster Tag    
         
    09:00   Beginn
         
        Einführung
        Begrüßung, Organisatorisches, Tagesfahrplan
        Allgemeines, Abfrage der Teilnehmererwartungen
         
        Aktuelle Entwicklungen
        Management-Systeme
        Normen und Regelwerke
        Umfassendes Qualitätsmanagement (TQM)
        Audit-Prozess: Definition nach ISO 9000:2005
         
        Interpretation der Anforderungen der ISO 9001:2008 und Zusatzanforderungen von ISO/TS 16949:2009
         
        Pause mit Kaffee und Tee
         
        Fortsetzung:
        Interpretation der Anforderungen der ISO 9001:2008 und Zusatzanforderungen von ISO/TS 16949:2009
         
        Gemeinsames Mittagessen
         
        Fortsetzung:
        Interpretation der Anforderungen der ISO 9001:2008 und Zusatzanforderungen von ISO/TS 16949:2009
         
        Pause mit Kaffee und Tee
         
        ISO 19011 - Wesentliche Änderungen im Vergleich zu ISO 10011
        Begriffe
        Auditprinzipien
        Audittätigkeiten
         
        Pause
        Abschlussdiskussion
         
    18:00   Ende 1. Tag
         
         
    Zweiter Tag    
         
    08:30   Beginn
         
        Begrüßung, Abfrage Erfahrungen, Themenspeicher
         
        Prozessmanagment
        Grundlagen (kurze Wiederholung)
         
        Grundlagen der Lieferantenüberwachung
         
        Die Auditnorm ISO 19011:2011 (kurze Wiederholung):
        Audits, Audittätigkeiten, Auditorenqualifikation
         
        Besonderheiten des Lieferantenaudits:
        Audittätigkeiten, Verhalten im Audit
         
        Prozessaudit nach VDA 6.3 als typisches Lieferantenaudit
         
        Qualitätsmanagement-Vereinbarungen:
        Nutzen für Kunden und Lieferanten
         
        Produktsicherheit und Produkthaftung
         
        Abschlussdiskussion
        offene Fragen, Status Themenspeicher, Teilnehmerfeedback
         
    17:00   Ende 2. Tag
  • Plus

    Referenten

    Prof. Dr. Manfred Hopfenmüller BayTech IMS - Institut für Management-Systeme
    • Diplom-Physiker und Magister Artium (M.A.)
    • Praktische Erfahrungen mit Qualitätsmanagement, Prozessverbesserung, Qualitätswerkzeugen und Statistischen Methoden bei der Siemens AG
    • Professor für Qualitätsmanagement und Angewandte Mathematik / Statistik an der HS Regensburg Lehrveranstaltungen in technischen und wirtschaftlichen Studiengängen u.a.: Qualitätsmanagement, Projektmanagement, Statistik, Operations Research, Zuverlässigkeit, Design of Experiments, Angewandte Mathematik
    • TQM-Beauftragter der Hochschule
    • Industrieprojekte mit Schwerpunkt Qualitäts- und Umweltmanagement
    • Aufbau eines Netzwerks von Kooperationspartnern aus den Bereichen Hochschule und Wirtschaft
    • Im Netzwerk Tätigkeit als Berater und Trainer u.a. für Integrierte Management-Systeme, TQM, FMEA, Q-Methoden, Prozeßmanagement, Audits, Six Sigma, Statistische Verfahren, Design of Experiments
    • Direktor von BayTech IMS - Institut für Management-Systeme" an der Hochschule Regensburg
  • Plus

    Anfahrt

Themenverwandte Angebote

Verwandte Themen - Controlling Lieferantenaudit

Dauer: 1 Tag, Ort: Regensburg

Audit Refresher

Dauer: 1 Tag, Ort: Regensburg